Konzertgesellschaft Wuppertal · konzertgesellschaft-wuppertal.de · Familienkonzerte


Familienkonzerte
gefördert von der Konzert­gesellschaft Wuppertal

Sonntag, 11. September 2016, 11 Uhr

Historische Stadthalle, Großer Saal

1. Familienkonzert ab 6 Jahren. Mit Sitzkissenzone vor der Bühne

Modest Mussorgsky, Bilder einer AusstellungAuszüge

Juri Tetzlaff, Moderation
Sinfonieorchester Wuppertal 
Sinfonieorchester Wuppertal 
Anja Bihlmaier, Dirigentin

Für das 1. Familienkonzert der Spielzeit 2016/17 starten der TV-Moderator Juri Tetzlaff und das Sinfonieorchester Wuppertal ein spannendes Experiment: Sie wollen Bilder mit den Ohren sehen und trauen sich in eine sonderbare Ausstellung. Mit Musik sollen Kunstwerke plötzlich lebendig werden. Die Musiker geben alles und ein spannendes Abenteuer beginnt. Die ›Bilder einer Ausstellung‹ sind ein Paradebeispiel dafür, wie man mit Tönen Gemälde in die Köpfe der Zuhörer malen kann. Ein echter Hit der Klassik! Spannend erzählt für die ganze Familie. Eine fantasievolle Geschichte, gespickt mir interessanten Hintergrundinformationen und vielen Mitmachmöglichkeiten. Wer geht mit nachts ins Museum?


Sonntag, 4. Dezember 2016, 11 Uhr

Historische Stadthalle, Großer Saal

2. Familienkonzert ab 6 Jahren. Mit Sitzkissenzone vor der Bühne

Pjotr I. Tschaikowsky, Der NussknackerAuszüge

Christian Schruff Christian Schruff, Moderation
Sinfonieorchester Wuppertal 
Julia Jones, Dirigentin

Es ist die Geschichte von Marie und Fritz, die am Weihnachts­abend Besuch und Geschenke vom Paten Droßelmeier bekommen. Erst spät ent­deckt Marie unter dem Tannenbaum einen geheimnis­vollen Nussknacker. Fritz bricht dem Nuss­knacker einen Arm, aber Marie pflegt ihn in ihrem Puppenbett wieder gesund. Als Marie in der Nacht von unheimlichen Geräuschen geweckt wird und in ihrem Kinder­zimmer plötzlich eine Armee von Mäusen auf­marschiert, da erwacht auch der Nuss­knacker und verteidigt Marie.


Sonntag, 26. März 2017, 11 Uhr

Historische Stadthalle, Großer Saal

3. Familienkonzert ab 6 Jahren. Mit Sitzkissenzone vor der Bühne

Mit Musik von Johann und Josef Strauß

Marko Simsa, Moderation
Sinfonieorchester Wuppertal 
Erke Duit, Dirigent

Ein Konzert unter Donner und Blitz mit Tritsch-Tratsch an der schönen blauen Donau. Alles dreht sich hier um die schwung­volle Musik des berühmten Walzer- und Polkakönigs Johann Strauß­Sohn, seiner Brüder und seines Vaters. Und da kann sich das junge Publikum auf einige musikalische Über­raschungen freuen. Denn wer hat schon einmal die ›Tritsch-Tratsch-Polka‹ gesungen? Das ist gar nicht schwer: »Emsig wie die Bienen, summ, summ … « klingt es da im großen Chor. Wer hat den Kuckucksruf der ›Krapfenwaldl-Polka‹ gehört und gleich auch nachgemacht? Wer denkt bei der ›Pizzicato-Polka‹, die sich Johann Strauß-Sohn gemeinsam mit seinem Bruder Josef ausgedacht hat, mehr an Pizza statt an das Zupfen der Saiten? Wem ist der Blitz bei der Polka ›Unter Donner und Blitz‹ viel zu laut? Und wer hat schon einmal zur Melodie der ›Schönen blauen Donau‹ Walzer getanzt?

Marko Simsa führt mit beschwingter Moderation durch das Programm und lädt sein Publikum zum Mitsingen und natürlich auch zum Tanzen ein!


Sonntag, 7. Mai 2017, 11 Uhr

Historische Stadthalle, Großer Saal

4. Familienkonzert ab 6 Jahren. Mit Sitzkissenzone vor der Bühne

Sergej Prokofjew, Peter und der Wolf

Ralph Caspers, Moderation
Sinfonieorchester Wuppertal 

Der Fernsehmoderator Ralph Caspers, bekannt aus der ›Sendung mit der Maus‹, kommt nach Wuppertal und erzählt das musika­lische Märchen ›Peter und der Wolf‹, das zu den beliebtesten Kompositionen zählt, die je für Kinder geschrieben wurde. Sergej Prokofjew hatte beim Kompo­nieren 1935 die Idee, die jungen Zuhörer auf unter­haltsame und leicht nach­voll­ziehbare Weise mit den verschiedenen Instrumenten eines Sinfonie­orchesters vertraut zu machen. Dabei zeichnet er alle Facetten des Märchens mit seiner Musik und erzählt die Geschichte von Peter, einem kleinen Jungen, der alle Warnungen des Großvaters in den Wind schlägt und zusammen mit seinem Freund, dem Vogel, den bösen Wolf überlistet.


Sonntag, 26. März 2017, 11 – 22 Uhr

Historische Stadthalle, in allen Sälen

Familien-Musikfest

Das Sinfonieorchester Wuppertal und die Bergische Musikschule laden ein zu einem Tag voller Musik.

Familienmusikfest

Familienmusikfest in der Historischen Stadthalle | Foto: Frank Strohmeyer

Der Wiener Musiker, Schauspieler und Autor Marko Simsa wird das Fest mit dem 3. Familienkonzert eröffnen. Es wird ein Konzert unter Donner und Blitz mit Tritsch-Tratsch an der schönen blauen Donau. Gemeinsam mit der Bergischen Musikschule werden das Sinfonieorchester und zahlreiche kleinere Ensembles die Stadthalle mit Musik füllen.

Unzählige Instrumente werden vorgestellt und warten darauf, von Ihnen ausprobiert zu werden. Es wird eine Orgel- und eine Stadthallenführung geben.

Den ganzen Tag wird in allen Sälen musiziert, getanzt, gestrichen, gezupft, geblasen, geschlagen, gesungen, gegessen, getrunken, geredet, gehört, gesehen, geträumt, gelacht, geklatscht … und zum abendlichen Abschluss wird das Sinfonieorchester in unserem Sonderkonzert ›Hollywood auf dem Johannisberg‹ berühmte Filmmusikklassiker präsentieren.

Der britische Dirigent Nic Raine, bekannt von vergangenen ›Hollywood-Konzerten‹, wird Ihnen auf seine charmante Art zu jeder Musik und jedem Film etwas spannendes zu erzählen wissen.