Konzertgesellschaft Wuppertal · konzertgesellschaft-wuppertal.de · Pressespiegel


Pressespiegel

Pressespiegel 2016

20. April 2016  |  WZ-newsline ( Anne Grages)
Wuppertal bekommt eine Generalmusikdirektorin
Die Bergische Metropole bekommt eine Generalmusikdirektorin (GMD): Julia Jones wird Nachfolgerin von Toshiyuki Kamioka.   > mehr …


Pressespiegel 2014 – Das Ende einer erfolgreichen Ära

21. November 2014  |  WZ-newsline (Lothar Leuschen)
Wuppertals Kultur braucht einen Neustart
Die öffentlich geförderte Kulturszene Wuppertals erinnert in diesen Tagen an eine Trümmerlandschaft. Die Lichtgestalt Kamioka ist entzaubert.   > mehr …

21. November 2014  |  WZ-newsline 
Reaktionen auf Kamiokas Weggang

Scharf wehrt sich die CDU-Fraktion gegen die Kritik von Hans Kremendahl an seinem Amtsnachfolger Peter Jung   > mehr …

21. November 2014  |  WZ-newsline 
Kremendahl: „Der Verlust Kamiokas ist ein Desaster“

Ehemaliger Bürgermeister kritisiert seinen Nachfolger Peter Jung.  > mehr …

19. November 2014  |  WZ-newsline
Kamioka folgt Ruf aus Japan und verlässt Wuppertal 2016

Toshiyuki Kamioka, General­musik­direktor und Opern­intendant, wird Wuppertal nach dem Ende der Spielzeit 2015/2016 verlassen. Im Kultur­ausschuss wurde am Mittwoch bekanntgegeben, dass sich der Aufsichtsrat der Bühnen und Kamioka einvernehmlich auf eine vorzeitige Beendigung des Vertrages geeinigt haben.   > mehr …

14. November 2014  |  WZ-newsline (Interview)
Kamiokas Stellvertreter will das Orchester behalten
Kamiokas Stell­vertreter Joachim Arnold über dessen Pläne mit der Oper und dem Orchester  > mehr …

14. November 2014  |  WZ-newsline
Kamioka: „Es gibt keinen Streit mit dem Orchester“
Opern­intendant und GMD Toshiyuki Kamioka dementiert die am Mittwoch publizierte Nachricht, er gebe bereits 2016 sämtliche seiner Ämter an den Wuppertaler Bühnen und beim Sinfonie­orchester auf: „Ich bin sehr betroffen über diese Meldung, deren Urheber­schaft ich nicht nachvollziehen kann. …“  > mehr …


Pressespiegel 2011 (zum Thema Orchesterfusion)

Actori-Gutachten

Zusammen­fassung des Actori-Gutachtens zur kulturellen Zusammen­arbeit der drei bergischen Groß­städte  > PDF-Datei

11. Oktober 2011 |  WZ newsline
Rat beschließt: Keine Orchesterfusion
Mit einem einstimmig gefassten Beschluss haben die Rats­fraktionen einen Schlussstrich unter die monatelang geführten Diskus­sionen über eine Fusion des Wuppertaler Sinfonie­orchesters mit den Bergischen Symphonikern gezogen.     > mehr …

27. September 2011 |  WZ newsline
Fusions-Aus: Private Geldgeber wollten nur Kamioka
Die Förderung der Konzert­gesellschaft war an Chef­dirigent Toshiyuki Kamioka gebunden. Und der hatte erklärt, kein fusioniertes Orchester dirigieren zu wollen.    > mehr …

27. September 2011 | RP online, Remscheid
Orchesterfusion ist gescheitert
Die Wuppertaler wollen mit Sponsoren ihr Orchester unterstützen und haben den Vertrag mit Dirigent Toshiyuki Kamioka verlängert. Stadtdirektor Mast-Weisz: "Wir haben keinen Plan B."  > mehr …

27. September 2011 | Solinger Tageblatt
Orchester-Fusion: „Wir haben viel Zeit verloren“
Ärger in Solingen und Remscheid über die Entscheidung in Wuppertal.
„Für diese Entscheidung hätte man die bergischen Nachbarn nicht so lange im Unklaren lassen müssen“, kommentiert SPD-Ratsfrau Dorothee Daun die Nachricht, dass der Wuppertaler Ober­bürger­meister Peter Jung (CDU) das „Aus“ für eine große Orchesterfusion verkündet habe.
  > mehr …

26. September 2011 | Solinger Tageblatt
Wuppertal sagt Nein zur Orchesterfusion
Die umstrittene Fusion der Bergischen Symphoniker mit dem Wuppertaler Sinfonie­orchester ist laut Wuppertals Ober­bürger­meister Peter Jung (CDU) vom Tisch. Er sprach am Samstagabend anlässlich eines Sinfonie­konzertes das aus, was nach langem Ringen und lebhaften Diskussionen Resultat ist: „Wir können uns nicht vorstellen, dass diese Stadt kein eigenes Sinfonie­orchester hat.“ Man unternehme „eine riesige Kraftanstrengung“, um der Stadt Wuppertal das „absolute Aushänge­schild“ von Sinfonie­orchester, Stadthalle und Dirigent Toshiyuki Kamioka zu erhalten.
  > mehr …

25. September 2011 | WZ newsline
Sinfoniker: Die Fusion ist endgültig vom Tisch
Die umstrittene Fusion des Wuppertaler Sinfonie­orchesters mit den Bergischen Symphoniker ist endgültig vom Tisch. Ober­bürger­meister Peter Jung hatte gestern anlässlich des ersten Sinfoniekonzertes nicht nur Grußworte für die Jubiläen der Konzert­gesell­schaft und ihres Chors mitgebracht. Jung sprach endlich aus, was nach langem Ringen und lebhaften Diskussionen Resultat ist: „Wir können uns nicht vorstellen, dass diese Stadt kein eigenes Sinfonie­orchester hat.“     > mehr …

8.Juli 2011 | WZ newsline
Bezirksregierung: Fusion der Orchester ist ohne Alternative
In Sachen Orchesterfusion zwischen dem Sinfonie­orchester Wuppertal und den Bergischen Symphonikern hat mittlerweile auch die Bezirksvertretung Düsseldorf erstmals schriftlich Stellung bezogen. In dem Schreiben der kommunalen Aufsichtsbehörde, das unserer Zeitung vorliegt, fallen deutliche Worte: „Aus Sicht der Finanz­aufsicht kann die Alternative zu einer Fusion keinesfalls ein ,Weitermachen wie bisher‘ sein“, heißt es.
  > mehr …

17. Juni 2011 | RP online, Remscheid
Orchesterfusion in weiter Ferne
Die Entscheidung über eine Fusion der Bergischen Symphoniker mit dem Wuppertaler Orchester fällt in diesem Sommer nicht mehr. Den Räten wird nur der Stand der Gespräche mitgeteilt. Die Sorgen um den Erhalt bleiben.    > mehr …

11. Juni 2011 | WZ newsline
Nocke: „Die Heinzelmännchen retten die Sinfoniker nicht“
Interview mit Dezernent Matthias Nocke über die Auswirkungen einer bergischen Orchester­fusion
... In Remscheid und Solingen wurde Wuppertals Chef-Dirigent und künstlerischer Leiter, Toshiyuki Kamioka, scharf angegriffen, weil er erklärt hatte, für eine Fusion nicht zur Verfügung zu stehen.    > mehr …

2. Juni 2011 | Solinger Tageblatt
Bergische Orchester: Wer soll die Fusion bezahlen?
FDP will die Fusionsgespräche im Rat vom Tisch bekommen.
... Montag hatten die Ober­bürger­meister im Städte­dreieck vereinbart, das Land um finanzielle Mithilfe zu bitten. Land­tags­abgeordneter Andreas Bialas betont: „Es geht um eine Summe,die wir nicht aus dem Landes­haushalt nehmen können.“ Die Rede sei von zehn bis 28 Millionen Euro, die die drei Städte in den ersten zwölf Jahren nach einer Fusion an Mehr­kosten auf den Tisch legen müssten.    > mehr …

1. Juni 2011 | WZ newsline
Andreas Bialas: Land wird Orchesterfusion nicht unterstützen
Ist der Plan, Geld vom Land zu erhalten, chancenlos?
Jung möchte abwarten. Andreas Bialas, SPD-Land­tags­abgeordneter: „Das Land wird sich an den immensen Mehrkosten einer Fusion nicht beteiligen können.“    > mehr …

29. Mai 2011 | WZ newsline
Bergische Orchesterfusion:
Montag ist der Tag der Entscheidung
Stadtspitzen treffen sich. Nachbar­städte kritisieren Kamioka. … nun entscheidet sich, ob die Ober­bürger­meister die umstrittene Zusammen­legung der Bergischen Symphoniker mit dem Wuppertaler Sinfonie­orchester ad acta legen – oder nicht.    > mehr …

26. Mai 2011 | WZ newsline
Sinfonie­orchester: Die Fusion ist so gut wie vom Tisch
Solingen hat am Donnerstagabend beschlossen, Alternativen prüfen zu lassen. Für den Arbeitskreis heißt das: Er hat keine Grundlage mehr.
  > mehr …

26. Mai 2011 | Solinger Tageblatt
Kein Ratsvotum zur Orchesterfusion
STADTPARLAMENT Ober­bürger­meister Norbert Feith betont in der Sitzung am Donnerstagnachmittag, dass es bisher keine Festlegung gebe, weder für noch gegen eine Fusion. Gipfeltreffen am Montag.    > mehr …

26. Mai 2011 | njuuz
Wuppertaler Liberale gegen Orchesterfusion
Der Kreisvorstand der Wuppertaler Liberalen hat sich auf Grund der anhaltenden Diskussionen um eine Zusammenlegung der beiden bergischen Orchester einstimmig gegen eine Fusion ausgesprochen.    > mehr …

21. Mai 2011 | WZ newsline
Unterstützung für Kamioka:
„Wir stehen an Ihrer Seite“
Ober­bürger­meister Peter Jung gibt dem Chef-Dirigenten Rückendeckung.   > mehr …

20. Mai 2011 | WZ newsline
Toshiyuki Kamioka will kein fusioniertes Orchester dirigieren
Stadtspitzen treffen sich am 30. Mai.
Toshiyuki Kamioka, Chef der Wuppertaler Sinfoniker, wird im Falle einer Fusion der beiden bergischen Orchester nicht als möglicher Kapitän der neuen Klang-Mannschaft zur Verfügung stehen. Sollten Remscheid, Wuppertal und Solingen beschließen, die Bergischen Symphoniker und das Wuppertaler Sinfonie­orchester zusammenzulegen, „muss man einen anderen Dirigenten finden“, sagte Kamioka gestern auf Nachfrage.    > mehr …

20. Mai 2011 | Solinger Tageblatt
Konfusion bei Orchesterfusion
Wuppertal wirft Solinger Politik Kehrtwende vor und will Verschmelzung auf Eis legen. In der Nachbarstadt zeigt man sich extrem irritiert über einen Prüfantrag des Solinger Linksbündnisses. Darin wird die Fusion als nicht „alternativlos“ bezeichnet.    > mehr …

17. Mai 2011 | Solinger Tageblatt
Arbeitsgruppe spricht sich für Orchesterfusion aus
Remscheids Kulturdezernent verkündet überraschend das Ergebnis, das angeblich von allen drei bergischen Groß­städten getragen wird. Dennoch erhebliches Erstaunen in Wuppertal. Bis Ende Juni will die Arbeitsgruppe zur Orchester­fusion im Bergischen Städte­dreieck ihre Empfehlung vorlegen.    > mehr …

14. Mai 2011 | RP online, Remscheid
Orchesterfusion: Politik im Schulterschluss
Wenn es um Solinger Belange geht, können sie plötzlich doch wieder alle miteinander. Es braucht nur ein wenig Entgegenkommen. Und schon ist er da: Der Schulterschluss der Politik in der gestrigen Ratssitzung – über die Ratsmehrheit aus SPD, Grünen, BfS und den Linken, bis hin zu CDU und FDP.    > mehr …

14. Mai 2011 | Solinger Tageblatt
Orchester-Fusion: Erst prüfen
Ratsmehrheit will weitere Fakten vor einer Entscheidung. ... In der Vorlage steht, dass die Fraktionen einer Orchester-Fusion nicht zustimmen wollen, so lange nicht Alternativmodelle geprüft werden. Zum Beispiel auch die, die das Gutachter-Unternehmen „actori“ nicht mehr weiterverfolgt hatte ...    > mehr …

14. Mai 2011 | RP online, Remscheid
Fusion – Henkelmann gegen kleine Lösung
Den Vorschlag des Solinger Kulturpolitikers Reiner Daams (Grüne), statt einer Fusion der beiden bergischen Orchester lieber das Kulturbüro in Solingen mit dem Teo Otto Theater zu verschmelzen und das Büro der Bergischen Symphoniker in Solingen dort zu integrieren, weist Kulturdezernent Christian Henkelmann als nicht akzeptabel zurück. Daams erklärte im Interview mit der Morgenpost, Remscheid und Solingen würden mit der kleinen Lösung langfristig 3,4 Millionen Euro sparen.    > mehr …

9. April 2011 | Solinger Tageblatt
„Diese Fusion ergibt keinen Sinn“ 
Papier der Orchesterfreunde gegen Kulturgutachten. Wenn es um das Thema Fusion geht, erzählt Harald Lux gern die Geschichte vom Huhn, das dem Schwein vorschlägt, eine Frühstücksfusion einzugehen: „Ich gebe das Ei und du den Schinken“. Das Schwein hat Bedenken. Darauf das Huhn: ,Das ist so bei einer Fusion: Einer geht immer drauf.'“     > mehr …

28. März 2011 | RP online, Solingen
Orchesterfusion: Rechtliche Fragen werden geklärt
Bevor die Parteien über Inhalte aus dem Kulturgutachten der Unternehmensberatung Actori entscheiden, werden derzeit bei der Stadt Solingen Vorbereitungen getroffen, um auf alle noch offenen Fragen zu reagieren.     > mehr …

16. März 2011 | RP online, Remscheid
CDU: Orchesterfusion ohne Mehrkosten
Die Christdemokraten schlagen eine Zusammenlegung der Bergischen Symphoniker mit dem Wuppertaler Orchester vor. Das neue Orchester soll internationale Strahlkraft haben. Ein Haustarif soll Kosten senken.   > mehr …

15. Februar 2011 | WZ newsline
Hesse: „Eine Fusion zweier Orchester ist immer riskant“
Lutz-Werner Hesse, Sprecher der Konzert­gesell­schaft, nimmt Stellung zum Kulturgutachten.   > mehr …

13. Februar 2011 | WZ newsline
Vaupel: „Fusion des Orchesters ist eine Chance“
Peter H. Vaupel mahnt zur Sachlichkeit.     > mehr …

9. Februar 2011 | Solinger Tageblatt
„Entschluss muss sozialverträglich sein“
... „Wir machen ja viel mehr als Musik“, sagt Simon Roloff: „Wir tragen zur Bildung bei.“ Wenn nun die Fusion mit dem Sinfonie­orchester Wuppertal komme, seien solche Angebote in Gefahr ...     > mehr …

7. Februar 2011 | WZ newsline
Eine gemeinnützige Gesellschaft fürs Orchester?
Dezernent Nocke hält das Modell, das dem Kunstmuseum helfen soll, auch beim Sinfonie­orchester für denkbar.     > mehr …

7. Februar 2011 | WZ newsline
Dezernent Nocke setzt auf Klasse:
„Wuppertal hat ein A-Orchester“

Nachdenken über die Zukunft der Sinfoniker: Gutachten zum Bergischen Land sorgt für Wirbel.   > mehr …

4. Februar 2011 | Solinger Tageblatt
> Gutachten im Kulturausschuss (PDF-Datei)

3. Februar 2011 | Stadt Wuppertal
> Gutachten untersucht die Kultur im Bergischen (PDF-Datei)

3. Februar 2011 | RP online, Remscheid
> Ohne Fusion gehen die Orchester kaputt (PDF-Datei)

3. Februar 2011 | rga-online
> Fusion der Orchester Entscheidung im Sommer (PDF-Datei)

2. Februar 2011 | WZ newsline, Wuppertal
> Gutachten zum Orchester: Nur die Fusion spart Geld (PDF-Datei)

1. Februar 2011 | RP online, Remscheid
> Fusion als Chance für ein Spitzenorchester (PDF-Datei)