Konzertgesellschaft Wuppertal · konzertgesellschaft-wuppertal.de · Schulpartnerschaften


Schulpartnerschaften
gefördert von der Konzertgesellschaft Wuppertal

Schon seit vielen Jahren geht das Sinfonie­orchester jeweils zwei­jährige Partner­schaften mit verschiedenen Wupper­taler Schulen ein. In dieser Zeit werden die Schüler musikalisch begleitet, es werden Work­shops und Konzerte gemeinsam gestaltet und vieles mehr. Im Zentrum steht dabei immer der gegenseitige Austausch über und vor allem durch die Musik.

Frühere Partner­schulen waren die Max-Planck-Real­schule (2008 – 2011) und das Gymnasium Bayreuther Straße (2011 – 2013).


2015/16
Bernhard-Letterhaus-Schule

städtische katholische Hauptschule

Zur Zeit arbeitet das Sinfonieorchester mit der Bernhard-Letterhaus- Schule zusammen. Diese Partnerschaft wird ihren Höhepunkt in einer gemeinsamen Produktion zu Strawinskys ›Pulcinella‹ am 7. März 2017 im Opernhaus finden.


2013/14 und 2014/15
LVR-Förder­schule Wuppertal
und Schule am Nordpark

Gleich zwei Schulen waren in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 Partner des Sinfonie­orchesters Wuppertal: die LVR-Förder­schule Wuppertal mit dem Förder­schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung sowie die Schule am Nordpark, eine städtische Förder­schule mit dem Förder­schwer­punkt geistige Ent­wicklung.

Das erste Projektjahr

Den Auf­takt der Partner­schaft bildete im Herbst 2013 ein Eröffnungs­konzert mit Musikern des Sinfonie­orchesters und allen Schülerinnen und Schülern beider Schulen. Anschließend fanden zahl­reiche Klassen­besuche statt, bei denen Orchester­musiker mit ihren Instrumenten zu den Schülern in die Klassen kamen. Martin Schacht (Pauke) baute mehr­mals das gesamte Schlag­werk in der Turn­halle auf, die Harfenistin, Bläser und Streicher des Sinfonie­orchesters begeis­terten die Kinder und Jugend­lichen mit ihren Instru­menten. Schul­klassen besuchten die Schul­konzerte und berei­teten diese in Projekt­wochen vor.

Im Laufe des ersten Jahres der Partner­schaft wurden in Work­shops des Education­teams gemeinsam mit den Lehre­rinnen und Lehrern Ideen für ein Abschlusskonzert mit dem Titel „Sommer­nachts­träume“ entwickelt.

Das zweite Projektjahr

Im weiteren Verlauf der Projekt­partner­schaft bildeten sich im Schuljahr 2014/15 schul­über­greifende Gruppen: jeweils mittwochs und freitags tauschten Schüler/innen das Schul­gebäude. In der LVR-Förder­schule wurde getanzt, getrommelt und Theater gespielt. In der Schule am Nord­park spielte die Band, probten der Gitarren­kreis und der Kleine Chor. An beiden Schulen ent­standen Dokumen­tations- und Werk­gruppen. Die Kinder und Jugend­lichen beider Schulen wurden somit in gemeinsamen Projekt­gruppen an konkrete Werke klassischer Musik und an eine Auf­führung zusammen mit dem Sinfonie­orchester über mehrere Monate heran­geführt.

Höhepunkt der Probenarbeit von Profis und Nachwuchstalenten war die gemeinsame Aufführung vor Publikum am 3. Juni 2015 im Großen Saal der Historischen Stadthalle Wuppertal.

Film-Dokumentationen

Zwei kurze Filme dokumen­tieren den krea­tiven Prozess der Schul­partner­schaft mit der LVR-Förder­schule Wupper­tal und der städtischen Förder­schule am Nordpark bis hin zum Abschluss­konzert.

DVD Schulpartnerschaft

Die DVD gibt es für 10 € im Foyer der Stadthalle, in der Kultur­Karte und bei Nicola Hammer oder Gerald Hacke persönlich.

»Bruder Jakob« und »Die vier Jahreszeiten«

Der Film dokumentiert die Arbeit mit schwerst­behinderten Kindern und wurde als deren Beitrag zum Abschluss­konzert in der Historischen Stadt­halle Wupper­tal dem Publikum gezeigt.

»Sommernachtsträume«

Ein Film von Sebastian Bergfeld und Tim Gontrum mit Kamera­unterstützung durch Christian Meyer, Artjom Luginin und Fatih Aydin. Mit der Konzert­tonaufnahme von Thomas Wissemann (Medien­zentrum Wuppertal), mit Musik von Christian Schulz und David Specht und in Kooperation mit dem Medien­projekt Wuppertal.

Schulpartnerschaft

Der Film dokumen­tiert den kreativen Prozess, gibt Einblick in die Schul-AGs und zeigt das Abschluss­konzert.